Geschwisterfahrt nach Thale

Die Herbstferien nutzten wir, um gemeinsam mit dem ambulanten Kinderhospiz, der Björn-Schulz-Stiftung aus Halle, unsere erste Geschwisterfahrt zu veranstalten. Am Sonntag, den 26.10.14 ging es von Halle aus mit dem Zug nach Thale. Schon bei der Zugfahrt lernten sich die Geschwisterkinder der krebs- bzw. chronisch kranken sowie behinderten Kinder kennen. Acht Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren fuhren mit drei Betreuern auf diese 4-tägige Fahrt.

In der Jugendherberge angekommen erkundeten wir die Räumlichkeiten. Am Abend lernten wir über diverse Kennlernspiele Eigenschaften über die jeweiligen anderen Personen. Als Kreativprojekt ließen wir die Kinder einen Wunschbaum zeichnen, den jedes Kind individuell gestaltete und in dem die Gemeinsamkeit aller, nämlich ein krankes Geschwisterkind, zum Vorschein kam.

Montag nutzten wir den Vormittag für eine Erlebnispädagogik im Kletterwald und den Nachmittag konnten die Kinder und Jugendlichen nach eigenen Wünschen gestalten. Das Gelände der Jugendherberge bot viele Möglichkeiten wie Tischtennis oder Billard spielen sowie verschiedene Arten von Gesellschaftsspielen. Gemeinsam gingen wir auch zum Kurpark und spielten dort Fußball, Frisbee oder Wikinger Schach. Den Abend ließen wir bei Popcorn und anderen Knabbereien mit „Kokowääh 2“ ausklingen.

Am Dienstag wanderten wir auf die Roßtrappe und erhielten dabei einige geschichtliche Einblicke. Kaum oben angekommen, ging es auch schon wieder mit dem Sessellift ins Bodetal. Von dort aus fuhren wir mit der Kabinenbahn zur gegenüberliegenden Seite, zum Hexentanzplatz. Dort erkundeten wir die Geschichte sowie den Harzbob. Anschließend ging es wieder gen Tal und zum Abschluss in die Bodetaltherme. Dort konnten wir uns vom vielen wandern im Klangbecken und im warmen Thermewasser erholen. Am Abend hatten die Kinder die Möglichkeit ihren Wunschbaum fertig zu stellen sowie allen anderen vorzustellen. Das Spiel „Die Werwölfe von Düsterwald“ faszinierte uns alle so sehr, dass wir es den restlichen Abend spielten und somit einen wunderschönen Abschluss dieser Fahrt hatten.

Der Abreisetag war nun gekommen. Die Kinder und Jugendlichen hatten vormittags noch Zeit den Funpark zu besuchen, bei dem Trampolin gesprungen werden konnte oder kleine Achterbahnen ausprobiert werden konnten. Gegen Mittag ging es wieder zurück nach Halle.

Allen Kindern bzw. Jugendlichen hat es super gefallen und sie können kaum die nächste Freizeit abwarten. Auch für uns Betreuer war diese Fahrt eine neue Erfahrung, die wir sehr gerne wiederholen würden. Wir freuen uns schon!!!

DSCN0729IMG_6870IMG_6917IMG_6990

Super Sommer Camp

Seit 2011 ist unser Verein Teil des Verbundes für Geschwister.. Dieser Verbund macht sich unter dem Motto „Jetzt bin ICH mal dran“ für die Geschwisterkinder von lebensbedrohlich erkrankten Kindern stark. Im Jahr 2013 schaffte es dieser Verbund erstmalig ein großes Camp, aus allen ostdeutschen Elternvereinen, zu organisieren, das sogenannte „Super Sommer Camp“. Unser Verein konnte zwei Kinder auf die weite Reise zum Chiemsee schicken, dieses Jahr waren es vier. Auch im kommenden Jahr ist wieder ein Super Sommer Camp geplant, bei dem den Kindern viele Angebote wie z.b. Kanu oder Floß fahren, Kletterwald, Kreativwerkstatt oder ein Besuch auf dem Bio-Bauernhof zur Verfügung stehen.

Wir freuen uns über diese gute Zusammenarbeit sowie darüber den Geschwisterkindern einen gemeinsamen Austausch mit anderen Betroffenen zu ermöglichen.

20140807_143831IMG_9475

SAM_310620140807_195418

Elternbericht von Frau Sauerland

Bei unserer Tochter Nathalie wurde am 04.09.2000 durch eine Magnet-Resonanz-Tomographie (MRT) ein Hirntumor festgestellt. Zu diesem Zeitpunkt war Nathalie 2 Jahre und 8 Monate alt. Unsere Kinderärztin legte uns sofortiges Handeln nahe und vermittelte uns für den nächsten Tag einen Termin bei den Neurochirurgen der Universitätsklinik Halle.
Wir nahmen die Informationen zur Kenntnis, wussten aber nicht, wie es weitergehen soll. Man hatte das Gefühl in ein tiefes Loch zu fallen.

Weiterlesen: Elternbericht von Frau Sauerland

Verein zur Förderung krebskranker Kinder Halle (Saale) e. V.
Ernst-Grube-Straße 31
06120 Halle (Saale)

 

Telefon: 0345 - 54 00 501 / 5400502
Telefax: 0345 - 54 00 508

 

E-Mail: verein-halle@t-online.de
Internet: www.kinderkrebshilfe-halle.de

Der Verein bei Facebook

Termine

Keine Termine

Gästebuch

Paula Tietze
Hallo, liebe Planetarier, wir möchten uns noch einmal ganz herzlich für den tollen Tag im Maya ...
Georg ein Bewunderer des Vereins
Lieber Verein zur Förderung krebskranker Kinder, ich habe, als treuer Gast, wiederum eurer Somme...

Spendenhinweis

Unterstützen Sie den Verein zur Förderung krebskranker Kinder. Vielen Dank.

 

HypoVereinsbank

IBAN DE21 8002 0086 0004 2369 71
BIC HYVEDEMM440

Stadtsparkasse

IBAN DE98 8005 3762 0386 3050 45
BIC NOLADE21HAL

Deutsche Bank

IBAN DE56 8607 0024 0541 3000 00
BIC DEUTDEDBLEG